Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen

Das Shooting

 

Sie haben meine Arbeiten im Internet oder von Freunden gesehen, und Gefallen daran gefunden ? Dann schreiben Sie mir doch eine Mail in der Sie sich vorstellen. So können wir einen Termin für ein Vorgespräch ausmachen. Geht natürlich auch per Mail oder Telefon.



Vorbereitung des Fotoshootings
Auch wenn die späteren Bilder es oft nicht erahnen lassen, so steckt doch eine Menge Vorbereitung in einem Shooting.
In der Regel werden wir uns vorher einmal zusammensetzen und darüber reden, was wir so zusammen machen wollen. Prinzipiell ist alles möglich, es gibt jedoch manchmal gewisse technische Einschränkungen.

Es ist völlig egal, ob man Falten oder Grübchen hat, nicht alles muss immer glatt und makellos aussehen. So unterschiedlich wie die Geschmäcker sind, sind auch die Menschen und das ist gut so.

Im Vorgespräch werden wir also gewisse Fragen klären:
- Welche Art von Fotos möchten Sie machen?
- Für wen sind diese Fotos?
- Wie werden sie nachher verwendet?
- Wie viele Fotos möchten Sie haben?
- Möchten Sie die Unterstützung einer professionellen Visagistin?
- Wann soll das Shooting durchgeführt werden?
- Wie lange wird es voraussichtlich dauern? - Wer ist anwesend?

Termin vereinbaren
Nun können wir den Termin genauer absprechen und auch eventuelle Sonderwünsche.

Ein Tag vor dem Shooting
Je nach persönlichem Geschmack sollte nun die Haarentfernung / Körperrasur durchgeführt werden, so haben eventuell auftretende Hautirritationen die Möglichkeit noch abzuklingen. Da ein ausgeschlafenes Gesicht oft freundlicher wirkt, sollte man nicht unbedingt „die Nacht davor zum Tage machen“. Manchmal üben Modelle gerne Posen daheim um lockerer zu werden oder ihr Posen zu perfektionieren.

Am Tag des Shootings
Wenn Teilakt- oder Aktaufnahmen geplant sind, erfordert dies eine besondere Vorbereitung. Es ist immer unschön, wenn man noch die Abdrücke vom BH, von der Unterwäsche, den Socken, oder den engen Jeans sieht. Bis diese auf natürliche Weise verschwinden, braucht es zum Teil mehrere Stunden. Daher sollte man vor dem Shooting eine lockere Kleidung tragen.

Je nach Absprachen sollte man ungeschminkt zum Shooting erscheinen. Die Visagistin erspart sich so das Abschminken und frisch geschminkt sieht meist besser aus. Bitte denken Sie auch an eine Auswahl an Kleidung, Unterwäsche und Schuhen. Auch andere Accessoires einfach mitbringen. Es ist nichts ärgerlicher, als beim Shooting nicht die passenden Sachen dabei zu haben.

Durchführung des Fotoshootings
Sie können natürlich gerne einen Freund oder eine Freundin zum Shooting mitbringen, jedoch sollte er/sie nicht stören. Wenn Sie dann angekommen sind, werden wir uns erst noch einmal kurz zusammensetzen und das Shooting durchsprechen. Vieles entwickelt sich erst beim Fotografieren, aber die grobe Richtung sprechen wir vorher ab. Planen Sie bitte genug Zeit ein. Lieber eine Stunde mehr, als zu knapp bemessen. Das macht es für beide Parteien einfach stressfreier.
Dann kommt die große Stunde der professionellen Visagistin (die Vermittlung übernehme ich gerne für Sie.)
Anfangs werden wir erst einmal Portraits machen, so können Sie sich an die neue Situation gewöhnen. In der analogen Fotografie hat man sogar manchmal in der ersten halben Stunde keinen Film eingelegt, ohne es dem Model zu sagen. Nebenbei erkläre ich nun genau was ich mache und warum ich diese oder jene Lichtsituation auswähle.

Allein bei der Lichtsetzung ist vieles möglich. Bilder können idealisieren. Das bedeutet, dass Sie vorteilhafter dargestellt werden können, sofern Sie das wünschen. Schöner, sportlicher, schlanker, männlicher, weiblicher, all das ist mit der entsprechenden Lichtsetzung möglich.
Sie müssen nur eins – sich wohl fühlen. Wenn Sie etwas nicht möchten, oder manche Pose Ihnen nicht zusagt, nicht zögern und mir mitteilen, wir machen dann sofort etwas anderes.